Franz Singhammer

Franz Singhammer

„Durch den Verbund habe ich Kontakt zu gleichgesinnten Kollegen, die auch über den Tellerrand hinausschauen.“


Technische Infos

Hier finden SIe unsere Technischen Systeminfos zum Download.

Technische Info I

Durch die neuen Normen DIN EN 13 163 und DIN V 4108-10 werden die Bezeichnungen für Polystyrol – Dämmplatten geändert.

Technische Info II

Neue Bezeichnung für Wärme- und Trittschalldämmstoffe Qualitätstypen Mineralwolle (Steinwolle und Glaswolle)  der neuen Norm DIN EN 13 162.

Technische Info III

Die Estrichbezeichnungen haben sich durch die Einführung der Europäischen Normen (DIN EN 13318 und DIN EN 13813) und die Umsetzung in nationale Normen (DIN 18560) wesentlich geändert.

Technische Info IV - Kombiheizen

Im Zuge moderner Bauweise gibt es immer mehr Baustellen mit Fußbodenheizungen. Deshalb wurde schon vor Jahren ein Ablaufprotokoll unter den dieses Gewerk herstellenden Handwerkern erarbeitet. Diese Schnittstellenkoordination hat sich bewährt, musste jedoch auf Grund der europäischen Normungsarbeit und der Neufassung der DIN 18 560 neu überarbeitet werden und liegt nun auch vor.

Technische Info V - Fugen

Bei Fußböden und Estrichen ist die Beachtung der Fugen von besonderer Bedeutung. Man sollte so wenig wie möglich und so viel wie nötig Fugen herstellen. Fugen sind manchmal auch von ästhetischer Bedeutung. Nicht jeder Kunde möchte eine Fuge quer im Wohnzimmer, auch im Oberbelag haben. Deshalb sind die Entscheidungskriterien für oder gegen Fugen hier aufgeführt.

Technische Info VI - Feststellung der Belegereife

Bevor ein mineralisch gebundener Estrich mit Bodenbelägen versehen werden kann, muss dieser unter anderem auch ausreichend trocken sein. Außerdem ist die Oberflächenbeschaffenheit dahingehend zu prüfen, ob diese geeignet ist, Vorstriche, Spachtelmassen oder Kleber aufzunehmen.

Technische Info VII - Estrichdicken

Die Estrichdicken sind vom Planer in Abhängigkeit der Nutzlasten anzugeben. Natürlich hat auch der Handwerker im Rahmen seiner Prüfpflichten die Angaben des Bauherrn, und damit auch die seines Architekten, dahingehend zu prüfen ob diese schlüssig und geeignet sind, die eigene Leistung zum Erfolg zu bringen. Zuerst ist die Art der Estriche sowie  die Art der Nutzlasten zu prüfen und zu definieren. Es bestehen gewaltige Unterschiede ob es sich um Verbundestriche, Estriche auf Trennschichten oder gar Estriche auf Dämmschichten (auch Heizestriche) handelt.   

Technische Info VIII - Neuausgabe der DIN 18560-1 Nov. 2015

Mit der Ausgabe November 2015 der DIN 18560-1 gibt es zwar nicht viel Neues, aber doch deutliche Klarstellungen, die der Branche, den Bauherrn und auch den Handwerkern, Sicherheit bringen.

Nichts bleibt beim Alten, schon gar nicht die Technik und die Normungsarbeit. So ist es ganz normal, dass auch technische Normen, wie die DIN 18560 immer wieder auf den Prüfstand gestellt werden, dass gefragt wird, ob sich der Stand der Technik weiter entwickelt hat, ob sich möglicherweise etwas falsches in eine Norm eingeschlichen hat oder nicht. Man frägt sich ob es neue Erkenntnisse oder Arbeitsweisen gibt und ob diese sich dann bereits bewährt haben und man an die Aufnahme in einer Norm denken kann, oder ob es sich hier lediglich um ein Strohfeuer handelt. Diese Überlegungen stehen immer wieder bei jeder Überarbeitung einer Norm neu an. So auch bei der neu erschienenen DIN 18560-1.

 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8